Home / CLEMO-Beratung / Praxisbeispiele / merz+egger AG: Auch ein KMU kann Energie sparen
merz+egger AG: Auch ein KMU kann Energie sparen 2017-04-27T16:38:00+00:00

merz+egger AG: Auch ein KMU kann Energie sparen

Vor einigen Jahren fiel der Geschäftsleitung auf, dass grundsätzlich zu grosse Fahrzeuge unterwegs waren und damit hohe Verbrauchskosten entstanden. Dies hat bei der merz+egger ag (und den Partnerunternehmen giger gmbh, glas+raum ag sowie solarmotion gmbh) dazu geführt, die Fahrzeugflotte zu überdenken.

  • In einem ersten Schritt wurden ältere Fahrzeuge mit kleineren und sparsameren Dieselfahrzeugen ersetzt.
  • Um den Energieverbrauch weiter zu senken, und innerhalb des Betriebes für das Thema Energie zu sensibilisieren, wurden die Profit-Center-Leiter mit Elektrofahrzeugen (BMW i3) ausgestattet. Der dafür benötigte Strom wird  teilweise mit der hauseigenen Photovoltaik-Anlage produziert.

Die Teilumstellung der Fahrzeugflotte auf Elektroautos war ein Erfolg. Die gesetzten Ziele bezüglich Einsparung von fossilen Brennstoffen und Kosten konnten allesamt erreicht werden. Und nach aussen hin hat merz+egger AG bewiesen, dass auch ein KMU Energie sparen kann.

merz+egger AG geht nach dieser Zwischenbilanz einen Schritt weiter. Mit der Anmeldung beim „SBB Businessmanager“ werden die Mitarbeitenden bei der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel unterstützt. Zusätzlich zum Beitrag an die Umwelt, können die Leistungsträger so die Fahrt auch produktiv nutzen.

Unser Engagement im Bereich Mobilitätsmanagement zeigt Wirkung, erkennbar auch in unserem Energie-Controlling. Und trotz wachsendem Unternehmen verbrauchen wir immer weniger Energie – darauf sind wir stolz!

Hermann Merz, Geschäftsinhaber, merz+egger AG